Bewerbungsphase für das Sommersemester 2018

Das Bewerbungs- und Immatrikulationsportal ALMA ist jetzt freigeschaltet bis 15. Januar 2018.

attempto! – die aktuelle Ausgabe 45

attempto! 45:


- Forscher bringen Maschinen das Sehen bei

- Mathematik erschließt neue Welten

- Wie Hormone unser Essverhalten 
  beeinflussen

Jahresbericht der Universität Tübingen

EMAS an der Universität Tübingen

Innovativ. Interdisziplinär. International.

Pressemitteilungen

13.12.2017

Aus Abwässern der Joghurtproduktion sollen Viehfutter und Flugzeug-Kraftstoffe entstehen

Biotechnologe der Universität Tübingen arbeitet an der Wiederverwertung von Abfallstoffen ‒ Ziel: ein nachhaltiger Stoffkreislauf

[mehr]
13.12.2017

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

Die Tübinger Geowissenschaftlerin Julia Kleinteich in der Antarktis.

Geowissenschaftler vergleichen die Mikroorganismen beider Polarregionen

[mehr]
05.12.2017

Humor hilft heilen

Eckart von Hirschhausen spricht an der Universität Tübingen zu den Möglichkeiten der positiven Psychologie im Gesundheitswesen ‒ Erlös geht an Stiftung sowie Forschungsprojekt zu Depressionen

[mehr]
04.12.2017

Wie der Klimawandel Spuren hinterlässt

Automatisierte Unterstände im Garraf National Park bei Barcelona, in denen Pflanzen erhöhter Trockenheit oder erhöhten Temperaturen ausgesetzt wurden.

Biologen der Universität Tübingen werten Langzeitklimastudie aus, um vorherzusagen, wie einzelne Pflanzenarten auf Änderungen von Temperatur und Regenmenge reagieren

[mehr]
30.11.2017

Thema für Würth-Literaturpreis 2018 veröffentlicht

Håkan Nesser stellt das Thema „Ein gelber Schuh” ‒ Einsendeschluss 1. Februar 2018

[mehr]
28.11.2017

Bei Licht betrachtet: Stäbchen in der Netzhaut funktionieren auch bei Tageslicht

Befunde eines internationalen Forscherteams könnten neue Behandlungen für Tagblindheit ermöglichen

[mehr]
20.11.2017

Schlechte Noten für Sprache in Schulbüchern

Wortschatz und Niveau der Texte richten sich zu wenig nach den zu erwartenden sprachlichen Fähigkeiten der Schüler, fanden Forscher der Universität Tübingen heraus

[mehr]