Beratungsverständnis

Die Beratung ist für alle, für Studieninteressierte und Studierende, freiwillig. Die Beratung ist vertraulich und personen- und themenzentriert, d.h. sie orientiert sich an den Themen, Fragestellungen und Bedürfnissen der Ratsuchenden. Darüber hinaus ist die Beratung ergebnisoffen. Das bedeutet, dass in der Beratung zur Bearbeitung eines bestimmten Anliegens die notwendigen Informationen zur Verfügung gestellt werden und gemeinsam mit den Ratsuchenden Lösungen und Strategien zur Bearbeitung des Anliegens entwickelt werden. Ziel ist es, die Selbstkompetenz der Ratsuchenden zu stärken, so dass Sie in die Lage versetzt werden, eigene Entscheidungen zu treffen, z.B. zur Studienwahl oder zur Studienorganisation. Die Beratung ist während des gesamten Studienverlaufs für die Studierenden da, auch in schwierigen Situationen.

 

Weitere Informationen zum Beratungsverständnis finden Sie auf den Internetseiten der Gesellschaft für Information, Beratung und Therapie an Hochschulen e.V. (GIBeT)

 

Kontakt

Beratungsstelle für behinderte und chronisch kranke Studierende

Berater:

Klaus Heinrich (Dipl.-Päd.)

Wilhelmstr. 30, EG

72074 Tübingen

+49 7071 29-74209

klaus.heinrich[at] uni-tuebingen.de

Beratung ohne Voranmeldung:

Mi:    14.00-16.00 Uhr

Do:   09.00-11.30 Uhr

Terminierte Beratung:

nach Vereinbarung