Profil der Universität Tübingen

Foto: Bildarchiv Foto Marburg/Rose Hajdu
Neue Aula

Innovativ, interdisziplinär, international: Diese drei Worte zeigen in Kürze, was die Universität Tübingen auszeichnet. Exzellente Forschung und Lehre dienen in Tübingen dazu, Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft in einer globalisierten Gesellschaft zu finden. Dazu pflegt die Universität den Austausch mit Partnern in der ganzen Welt – mit anderen Hochschulen ebenso wie mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Vernetzung und Grenzüberschreitungen zwischen Fakultäten und Fächern sind die Grundpfeiler der Erfolgsstrategie der Universität Tübingen. Dass diese Strategie aufgeht, zeigt sich in sehr guten Positionierungen in internationalen Rankings. Darüber hinaus gehört die Universität Tübingen zu den elf deutschen Universitäten, die als exzellent ausgezeichnet wurden.

 

Lange Tradition

Die Eberhard Karls Universität Tübingen gehört mit ihrer mehr als 500-jährigen Geschichte zu den ältesten Universitäten Europas. Zahlreiche Geistesgrößen haben hier studiert und gewirkt, unter anderem Kepler, Hegel, Hölderlin und Schelling. Ihr „Genius loci“, lateinisch für „Geist des Ortes“, ist bis heute lebendig.

 

Die Universität Tübingen hat:

  • Rund 28.000 Studierende
  • Mehr als 330 Studiengänge
  • 7 Fakultäten
  • Über 500 Professorinnen und Professoren
  • Mehr als 4500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

             

Über den Standort Tübingen

Tübingen liegt im Südwesten Deutschlands und ist wie kaum eine andere Stadt von der Universität geprägt: In der Stadt mit ihren rund 85.000 Einwohnern forschen, lehren oder studieren mehr als 35.000 Menschen. Im mittelalterlichen Stadtkern wird Geschichte erlebbar. Gleichzeitig zeichnet sich Tübingen mit seinen vielen ausländischen Studierenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern durch eine weltoffene und internationale Atmosphäre aus. Die vielen Cafés, Restaurants und Geschäfte in der Altstadt laden zum Verweilen ein. Entspannung bietet zudem die Lage am Neckar und die Nähe zur Natur: Schwarzwald und Schwäbische Alb sind nicht weit.